Als Führungskraft Stärkung erfahren und die herausfordernde Situation meistern

 

2-tägiges Intensivseminar inkl. Coaching-Einheiten

Es ist tatsächlich passiert. Einer Ihrer Mitarbeiter leidet unter einer Erkrankung, die es ihm schwer bis unmöglich macht, seinen Job wie bisher auszuüben. Dies hat deutliche Auswirkungen auf Ihre Führungsarbeit, die Aufgabenverteilung und die Stimmung innerhalb Ihres Teams.

 

Sie sind verpflichtet, den erkrankten Mitarbeiter trotz veränderter Leistungsfähigkeit nun weiter zu beschäftigen. Die Kollegen haben bereits in der Erkrankungszeit die Mehrarbeit geschultert. Der betroffene Mitarbeiter und das ganze Team erwartet von Ihnen Antworten, wie es jetzt weiter gehen soll.

Weitere Details und Anmeldung

 

Es fällt Ihnen schwer, geeignete Lösungen zu finden. Möglicherweise haben Sie schon Ideen, wollen diese aber noch mal überprüfen. Sie fühlen sich unsicher und wollen es gerne richtig machen. Der eigene innerer Druck und der Druck von außen sind hoch.

 

Der Blick auf den betroffenen Mitarbeiter ist jetzt besonders wichtig, doch die Erfahrung zeigt, dass sowohl Sie als betroffene Führungskraft als auch das in Mitleidenschaft gezogene Team nun besondere Unterstützung benötigen. Es geht darum, neue Ideen für eine betrieblich und persönlich hoch komplexe Situation zu finden.

 

Das Seminar gibt Ihnen die Gelegenheit, außerhalb der Firma Ihre Situation zu reflektieren und Erfahrungen mit anderen Betroffenen zu teilen.

 

Im Intensivseminar stärken Sie Ihre eigene Haltung, erlangen ein besseres Verständnis für die Bedürfnisse Ihres erkrankten Mitarbeiters und entwickeln konkrete Ansatzpunkte, wie Sie Aufgaben im Team sinnvoll neu verteilen.

Einfühlsam begleitet werden Sie dabei von zwei prozesserfahrenen und psychologisch geschulten Coaches.

 

Inhalte:

  • Analyse der Ist-Situation: Wie geht es dem betroffenem Mitarbeiter? Wie geht es Ihrem Team? Wie geht es Ihnen selbst?
  • Umgang mit Langzeitkranken und psychisch erkrankten Mitarbeitern
  • Gesprächsführung mit Betroffenen
  • Eigene Kraft schöpfen für souveränen Umgang mit dem Druck
  • Kontakt mit erkrankten Mitarbeitern bei langer Abwesenheit halten
  • Wiedereingliederung gestalten
  • Orientierung und Neuausrichtung unter veränderten Voraussetzungen
  • Die Aufgaben im Team fair verteilen